Großkampftag der Landesliga Süd in der Abensberger Josef-Stanglmeier-Halle

Sieben Mannschaften treffen sich zum letzten Kampftag in der Saison 2017

Im Herbst 2016 hatten Martin Oberndorfer und Thomas Köthe in der Ligasitzung den Vorschlag eingebracht, dass der letzte Kampftag ein gemeinsamer Kampftag werden soll. Durch die Zustimmung der Mannschaftsvertreter der weiteren Mannschaften der Landesliga Süd wurde der Vorschlag angenommen.

Die Vertreter des Bayerischen Judo-Verbandes (B-J-V) haben sich dazu entschieden, ein Pilotprojekt in der Landesliga Süd zu starten. Hintergrund ist die Idee, dass sich zum letzten Kampftag nochmal alle Mannschaften sehen und es dann eine gemeinsame Siegerehrung auf der Matte gibt. In den Jahren zuvor fand eine Ehrung der Mannschaften erst viel später statt und nahm das Flair des Wettkampfes.

Heuer nun ist es soweit: Am 01.07.2017 um 14 Uhr beginnt der Großkampftag der Landesliga Süd in der Josef-Stanglmeier-Halle. Auf zwei Kampfflächen werden die letzten Kämpfe der Landesliga Süd ausgetragen. In den ersten zwei Begegnungen stehen sich folgende Mannschaften gegenüber:

Der im Moment auf Tabellenplatz 6 stehende Verein Nippon Passau tritt gegen den Tabellenfünften TSV Grafing an. Auf der zweiten Matte trifft der Tabellenzweite SF Harteck München auf den Tabellenvierten SG Moosburg.

Sind diese Kämpfe beendet kommen die Abensberger an die Reihe. Sie haben es an ihrem letzten Kampftag mit einem sehr erfolgreichen Aufsteiger zu tun. Der TSV Grafenau ist zurzeit auf Tabellenplatz 3 und hat die theoretische Möglichkeit,sich den Vizemeister im ersten Anlauf zu holen.

Viel entspannter können die Abensberger unter Führung von Erfolgscoach Martin Oberndorfer in diesen Kampftag gehen. Mit einer deutlichen Führung von 10:0 Punkten ist man in dieser Liga ungeschlagener Tabellenführer.

„Daran wird sich auch nichts mehr ändern! Wir sind bereits soweit vorne, dass wir uns als Meister der Landesliga Süd bezeichnen können. Aber wir ruhen uns auf unseren Lorbeeren nicht aus. Wir kämpfen nochmal ordentlich in der Landesliga auf, bevor es dann weiter in die Bayernliga geht“, so der Coach Martin Oberndorfer.

Oberndorfer und sein Co Thomas Köthe haben wieder eine starke Abensberger Mannschaft am Start und werden nichts gegen Grafenau anbrennen lassen.

Das Ziel war der Aufstieg in die Bayernliga und dieses Ziel hat eine starke Abensberger Mannschaft auch vorzeitig erreicht.

Die Abensberger Mannschaft wird mit Fabian Ennerst, Konstantin Weinmann, Kilian Wilke, Fabian Popitschko und Massud Zaki bis 66 kg antreten. Bis 73 kg mit Franz Huber, Philip Ohrt, Dominik Ennerst und Leon Kramer. Bis 81kg sind am Start Markus und Mattias Tuscher, David Haller, Andreas Steffl und Ludwig Igl. Bis 90 kg Thomas Köthe und Talal Ahmadli Ali. Im Schwergewicht sind es Marco Reber, Wolfgang Bauer, Michael Schnell, Andreas Lorenz und der Coach Martin Oberndorfer.

Wir freuen uns, wenn zu diesem Ereignis viele Zuschauer in die Josef-Stanglmeier-Halle kommen und die Abensberger Mannschaft gehörig anfeuert!

Kategorien: News

ipponshop
logo-judo-bundesliga

Hauptsponsoren

Sponsoren

GewaltfreiesAbensberg

clip-006f67b6

2260336
Today
Yesterday
This Week
Last Week
This Month
Last Month
All days
2379
5521
22433
1650008
95951
126585
2260336

Login Form