Das Bayerische Derby in der 1.Judo-Bundesliga!

Heimkampf gegen Großhadern

Spannung pur beim Derby zwischen Abensberg und Großhadern!

 

Am Ende heißt es 7:7 unentschieden. Bis zum letzten Kampf war für den Rekordmeister alles drin. Für einen Sieg hat es letztendlich nicht ganz gereicht, da der Gegner aus München mit hohem Niveau dagegen hielt.

 

 

 

Die Vorzeichen waren schon besser. Sebi Seidl musste zu Beginn der Woche verletzungsbedingt absagen, Christopher Völk war verreist und am Donnerstag Abend kam dann die letzte Hiobsbotschaft: Sven Maresch erlitt bei einem Autounfall zwar keine großen Verletzungen aber ein Start am Samstag war unmöglich.

 

Somit musste Ludwig Igl aus der Landesliga Mannschaft einspringen, und er machte seinen Job gut. Er zeigte als 81kg Kämpfer in der für ihn ungewohnten 100kg Klasse keine Furcht und kämpfte beherzt mit Johannes Frey mit. Die Überraschung blieb jedoch aus. Zu hoch ist momentan die Form des jungen Athleten aus Köln. Bereits im ersten Durchgang besiegte er zum ersten Mal Aaron Fara! Für die Abensberger ein kleiner Schock, hatte man doch fest mit dem Punkt Faras gerechnet. Doch der Schock währte nur kurz. Nemanja Majdov besiegte in seinem Debüt für Abensberg den amtierenden Europameister Alexander Kukolj souverän mit Waza-Ari. Auch David Krämer gelang eine kleine Überraschung als er Julian Kolein bezwang, doch bestätigt dieser Sieg nur die starke Form von David in dieser Saison. Dass er an diesem Tag seine weiße Weste gegen Lukas Vennekold verlor, lag nicht in Davids Händen. Sein Uchi-Mata im zweiten Durchgang in der Verlängerung wurde als Kontertechnik Vennekolds gewertet, diese fragwürdige Entscheidung wurde mit der Zeitlupe im Fernsehbericht widerlegt. Vennekold landete eindeutig als erster auf dem Rücken und zeigte auch keine aktive Bewegung für eine Kontertechnik. Ein weiterer Beleg dafür den Videobeweis, welcher international und auch national längst Standard ist, auch in der Bundesliga einzuführen!

 

In der Klasse -81kg siegte Benni Münnich zweimal gegen Timo Cavelius. Benni unterstreicht mit seiner Leistung weiterhin wie wichtig er für den TSV Abensberg geworden ist. Ebenfalls zweimal siegreich war Manuel Scheibel. Zuerst schlug er Marcel Bizon und danach Matjaz Trbocv aus Slowenien, gegen den er eine Woche zuvor beim European Cup noch verloren hatte. -60kg musste sich Nachwuchsmann der Klasse von Trbocv im ersten Durchgang geschlagen geben. Philip Graf schmetterte jedoch Max Heyder mit einem blitzsauberen O-Soto-Gari durch die Luft und brachte Abensberg mit 7:6 in Führung. Nemanja musste im 2. Durchgang nach einer Unachtsamkeit im Boden gegen Kukolj alles riskieren und lief seinem Landsmann ins offene Messer. Dennoch war seine Leistung bemerkenswert und der TSV Abensberg ist sehr froh, dass er diesen jungen Mann verpflichten konnte. Im Schwergewicht hatte Marc Odenthal mehrmals die Chance Vizeweltmeister Karl-Richard Frey zu werfen, dieser konnte sich jedoch jedesmal gerade noch auf den Bauch drehen. Kurz vor Schluss konterte Frey einen Ansatz von Marc und gab die Führung nicht mehr aus der Hand. Im entscheidenen Duell standen sich Dominik Gerzer und der junge Daniel Messelberger gegenüber. Nach längerem Abtasten gelang Messelberg ein Waza-Ari mittels Sumi-Gaeshi. Danach drehte Gerzer auf. Messelberger war nur noch auf der Flucht und bekam 2 Shidos. Eine Sekunde vor Schluss holte der Hauptkampfrichter seine Assistenten zusammen und besprach sich wegen einer möglichen Disqualifikation des Kämpfers aus Großhadern. Doch die Kampfrichter entschieden sich gegen ein 3. Shido, was wiederum sehr fragwürdig war. Vielleicht war ihnen ein Unentschieden in diesem Derby lieber als ein Sieger? Am Ende durfte der Rekordmeister, auf Grund der vielen Ausfälle, mit diesem Resultat zufrieden sein. Nächste Woche geht es gegen den KSV Esslingen um die Tabellenspitze in der Gruppe Süd!

Und hier noch die Links zu den Fernsehberichten von TVA Regensburg und dem Bayerischen Fernsehen:

https://www.tvaktuell.com/mediathek/kategorie/sport/video/tsv-abensberg-erkaempft-unentschieden-gegen-grosshadern/

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/blickpunkt-sport-regional/judo-bundesliga-abensberg-grosshadern-100.html

 

 

Kategorien: News

ipponshop
logo-judo-bundesliga

Hauptsponsoren

Sponsoren

GewaltfreiesAbensberg

clip-006f67b6

2725024
Today
Yesterday
This Week
Last Week
This Month
Last Month
All days
3677
3350
12459
2129072
60795
135598
2725024

Login Form