Abensberger U15-Mannschaften zahlen bei der Süddeutschen Meisterschaft Lehrgeld

Am vergangenen Samstag fand im oberfränkischen Münchberg die Süddeutsche Mannschaftsmeisterschaft statt, für die sich eine Jungen- und eine Mädchenmannschaft qualifizierten.
Die Jungenmannschaft, die als Bayerischer Meister antrat, bestand aus Konstantin Weinmann (-37 kg), Fabian Popitschko (-43 kg), Jan Prokopec (-46 kg), Leon Kramer (-50 kg), Franz Huber (-60 kg), Richard Schönberg (+60 kg), Hansi Schwarz (+60 kg) und die Fremdstarter Noah Heurich (-37 kg, TSV Grafenau), Nikolas Menzl (-46 kg, TSV Neutraubling) und Georg Schurgaja (-55 kg; TV Jahn Schweinau Nürnberg).
Im ersten von drei Kämpfen unterlagen die Abensberger den Jungs von der TSG Backnang mit 5:3. Siege in der spannenden Begegnung fuhren Noah Heurich (-37 kg), Georg Schurgaja (-55 kg) und Richard Schönberg (+60 kg) ein. Da die Kämpfe von Fabian Popitschko (-43 kg) und Nikolas Menzl (- 46 kg)jeweils in den letzten Sekunden zuungunsten der Abensberger entschieden wurden, wäre in dieser Partie mehr drin gewesen.
Danach wartete der Badische Meister BC Karlsruhe auf das Jungenteam. Die Karlsruher entschieden diese Partie mit 5:2 für sich. Noah Heurich (-40 kg hochgesetzt) und Georg Schurgaja (-55 kg) siegten und Nikolas Menzl (-46 kg) erkämpfte ein Unentschieden.
Vorm dritten und letzten Kampf gegen den TSV München-Großhadern stand schon fest, dass die Mannschaft nicht mehr um die Medaillen kämpfen wird. Die Partie endete mit einem 4:4. Die bessere Unterbewertung bedeutete eine weitere Niederlage für das Team des TSV Abensberg. Siege holten Noah Heurich (-40kg hochgesetzt), Nikolas Menzl (-50 kg hochgesetzt), Georg Schurgaja (-55 kg) und Franz Huber (-60 kg).
Für die Jungs gilt es nun, die Lehren aus diesen Erfahrungen zu ziehen und diese im Training und zukünftigen Wettkämpfen umzusetzen.
Auch die Mädchen der Altersklasse U15 traten am Samstag in Münchberg bei der Süddeutschen Mannschaftsmeisterschaft an. Die Aufstellung des TSV Abensberg bestand aus Christina Reindl (-44 kg), Nicole Meisner (-48 kg), Laura Harroider (-48 kg), Christina Funk (-52 kg) und Anna Offenhäusser (-52 kg). Da der TSV nicht alle Gewichtsklassen besetzen konnte holte sich Coach Harroider drei Fremdstarter Lucia Junker (-36 kg, DJK Aschaffenburg), Jessica Vieweg (-40 kg, TSV Neutraubling) und Alexandra Brand (+57 kg, TSV Kronwinkl).
In der ersten Runde standen sie der Kampfgemeinschaft JZ-Heubach/VfL Sindelfingen gegenüber. Nur ganz knapp unterlagen die Abensberger Mädls der Kampfgemeinschaft mit einem Endpunktestand von 4:3. Die Siege holten Lucia Junker (-36kg), Laura Harroider (-48kg) und Christina Funk (-52kg).
Weiter ging es gegen die Kampfgemeinschaft TSV Altenfurt und SV Neuhaus. Die Vereinigung dieser zwei starken Mannschaften erschwerte den Abensbergerinnen das Leben zusätzlich. Diese gingen sehr beherzt an die Kämpfe heran, konnten aber nur 2 Siege einfahren und somit lautete der Endstand in dieser Begegnung 5:2 für die Kampfgemeinschaft.
Durch die zwei Niederlagen, war der Kampftag für die Mädchen des TSV Abensberg leider schon vorbei, dennoch nahmen sie wertvolle Erfahrungen mit nach Hause.
Die Trainer der u15 David Krämer und Thomas Harroider waren stolz, mit ihren Kämpfern soweit gekommen zu sein und blicken bereits der nächsten Saison mit Ehrgeiz und Ansporn entgegen.Raffaela Igl

ipponshop
logo-judo-bundesliga

Sponsoren

Hauptsponsoren

GewaltfreiesAbensberg

clip-006f67b6

1647216
Today
Yesterday
This Week
Last Week
This Month
Last Month
All days
525
4836
30564
1038102
127796
141662
1647216

Login Form